Yakov Geller wurde in Pinsk / Weißrussland geboren. Nach dem Erlernen der Geige und der über fünfjährigen Spielpraxis auf diesem Instrument absolvierte er ab 1992 seine musikalische Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik Weißrussland. Er erlernte hier das Instrument Querflöte bei Prof. Awramenko, beschäftigte sich mit der Kammermusik bei Prof. Korsak und wurde schließlich zum Dirigenten bei Prof.  Yefimov und Prof.  Anissimov ausgebildet.

 

In den Jahren von 1992 bis 1995 arbeitet Yakov Geller als Soloflötist im weißrussischen Rundfunkorchester. Ab 1995 war er an der staatlichen Philharmonie Weißrussland tätig, wo er regelmäßig mit Soloprogrammen und in verschiedenen Kammermusikensembles auftrat. Yakov Geller prägte in den Jahren ab 1990 als Solist und später ab 1996 auch als Dirigent sehr stark das Kammerorchester „Ricercare“ in Minsk. Dem Bühnenorchester und Sinfonieorchester im Opernhaus Minsk stand er ab 1999 vor. In dieser Zeit führte er auch die Uraufführung von Werken namhafter weißrussischer Komponisten auf. Später spielte er auch als Solist ab 1994 in Polen , wo er bis 1997 als Kammermusiker in Warschau tätig war. In dieser Zeit führten ihn viele Gastspiele in die Schweiz, Österreich und nach Spanien.

Dem Ruf als Konzertsolist für Querflöte für viele Konzerte in Deutschland (u.a. in Berlin, Hamburg, Dresden, Münster, Erlangen u.a.) folgte er und siedelte sich 2012 in Weimar an. Hier gab er viele Konzerte und gründete gemeinsam mit seiner Frau  Natascha Trofimova (Klavier) das „Duo Klassik Weimar“, welches temporär vom Berliner Musiker Peter Lichten (Geige) unterstütz wird. Das „Duo Klassik“ hat seitdem zahlreiche Konzerte in Weißrussland, Polen, Deutschland gegeben. Zum Repertoire gehören einerseits beliebte klassische Stücke von Bach, Mozart, Mendelssohn oder Strauß, aber andererseits spielt das Duo auch sehr gern modernere Werke (u.a. Piazzolla, Schnittke, Lutoslawski, Smolsky, Gorelova usw.).